Bookmark and Share
Aqualand Tauchsport Ramstein
HOTLINE
Fon:
(0 63 71) 61 79 99
Fax:
(0 63 71) 95 28 88
Mail:
info@aqualand-tauchsport.com

Tauchplätze in Ägypten



EL GOUNA & HURGHADA

Shaab El Erg
Wunderschöne Lagune an Hurgadhas nödlichster Stelle mit zauberhaften Korallengärten, in der Mantas und Delfine zum Unterwasserspiel einladen!

Abu Hashish
In 60 Minuten per Boot erreichbar. Ausgezeichnetes Strömungstauchen an der nördlichen Seite möglich. Es gibt wunderbar prächtige Korallen an der süd-westlichen Seite des Riffes. Es ragen stufenförmige Wände vom Meer empor. Haie, Napoleonfische, Aale, Krokodilfische und andere sind am einem kleinen Wrack zu finden.

Shaab Umm Quamar
der kleinen Insel bietet dieses Riff sehr gute Möglichkeiten, um Bekanntschaft mit Haien, grossen Groppen und unzähligen Riff-Fischen zu machen, sowie ein Wrack in ca. 25 Metern Tiefe zu erforschen.

Careless Riff
Zwei Ergs mit zauberhaft grossen Hart- und Weichkorallen in ca. 18 Metern Tiefe. Inmitten von Barsch-Schwärmen trifft man auf riesige Muränen, Aale, Thunfische, Blaupunktrochen und Weissspitzenriffhaie. Einige Meter östlich führt ein senkrecht abfallender Drop-Off erfahrene Taucher in über 40 Meter Tiefe, in der viele interessante Grotten betaucht werden können.

El Fanadir
Erreichbar in 60 Minuten per Boot. Ein wunderschönes Riff mit einer sehr großen Anzahl unterschiedlichster Fischen, wie zum Beispiel Skorpione, Löwen- und Steinfisch. Größere Fische wie Thunfische, Barrakudas, Mantas und Haie sieht man oft vorbei schwimmen. Delphine und Schildkröten sind kein ungewöhnlicher Anblick. Sehr gut zur Unterwasser-Fotografie geeignet.

Abu Ramada
An der östlichen Steilwand des Riffes schwimmen zahlreiche Groppen, umgeben von grossen Korallen und herrlichen Gorgonien. In 31 Metern Tiefe liegt eine fasziniernde Höhle, die bis zum Plateau auf 25 Metern durchtaucht werden kann.

Small Giftun
Herrlicher Korallengarten, der nicht nur das Revier des Napoleons, sondern vieler bunter Standardfische des Roten Meeres ist.

Gota Abu Ramada
Atemberaubender Korallengarten, dessen Plateau ab ca. 12 Metern einem Aquarium gleicht: Eine grandiose Vielfalt an Schmetterlingsfischen, Wimpelfischen, Barschen, Seesternen, Rotfeuerfischen, Garnelen und Drachenkopf-Fischen! Neben Barrakudas und kleineren Thunfischen patroullieren oftmals Haie an der Aussenseite des Riffes.

Small Giftun
Erreichbar in 45 - 60 Minuten per Boot. Fantastischer Riff-Abhang mit Gorgonias, Napoleonfische, Muränen und manchmal Haie. Das Plateau der Lagune ist bevölkert mit einem großen Sortiment von tropischen Fischen aller Art.

Ras Disha
Eindrucksvoller Hartkorallengarten mit Barrakudas, Napoleons, Groppen und Schildkröten.

Big Giftun
Toller Steinkorallengarten mit riesigen Muränen und Schildkröten. Plateau in 15-20 Metern Tiefe, das auch für Anfänger optimal geeignet ist, mit steilem Drop-Off und einer Lagune, die von einem Riff ringartig umschlossen ist. Phänomenaler pastellfarbener Korallengarten mit vielen Blauflecken-Stechrochen, Kugelfischen und Muränen.

Umm Quamar
Kleine Insel mit Leuchturm, die den arabischen Namen Mond trägt. Ab einer Tiefe von 20 Metern herrliches Riff mit Drop-Offs und Grotten: Der Nordwesten ist von steil abfallenden Korallengärten mit Rotfeuerfischen und Haien geprägt, während südwestlich Schwärme von Glas-, Rotfeuer- und Trompetenfischen, Weissspitzhaien, Schildkröten und Napoleons beobachtet werden können. In 35 Metern Tiefe erstaunen prächtige Korallen, die die Form eines Rhinozerus besitzen, und seltene schwarze Korallen sowie Peters Cave, eine schöne Grotte nach dem Unterwasserfotografen Peter Scoones benannt.

Gotta Abu Ramada
In 45 - 60 Minuten per Boot erreichbar. 14 Meter Tiefe. Kreisförmiges Riff mit Korallen-Blöcken auf beiden Seiten. Eine große Menge mit verschiedenartigen Schul-Fischen und wunderschönen Korallen. Großartiges Strömungstauchen vom Norden her möglich und ebenso 2 normale Tauchgänge von jeder Seite aus, Osten oder Westen, durchführbar.

El Aruk
Optimaler Einstiegstauchplatz, der durch seine geringe Tiefe von 11 Metern und dem sandigen Untergrund bestens für Anfänger geeignet ist. Inmitten der Korallenblöcke können neben vielen farbenprächtigen Fischschwärmen grosse Muränen, Blauflecken-Stechrochen, Rotfeuerfische und Krokodilsfische bewundert werden.

Carless Reef
In 75 - 90 Minuten erreichbar. Es sind 2 ausgedehnte Korallen-Blöcke die in das Meer hinaufragen und eine Plattform im offenen Meer bilden. Es gibt hier eindrucksvolle Riff-Abhänge mit einer hohen Anzahl von sehenswerten Fisch-Schwärmen. Barrakudas, Schildkröten, Muränen-Aale und vieles mehr kann man in diesem herrlichen Korallengarten sehen.



SAFAGA

Gamul Kebir (Fahrzeit m. Boot: 20 Minuten)
Im Norden des Riffes liegen verschiedene Blöcke, die man bezeichnender Weise auch Barakuda Haus nennt. Eine schöne Seegraswiese liegt dazwischen. Hier trifft man ab und zu Ammenhaie und Stachelrochen an. Leider kann man diesen Platz nicht so häufig anfahren, wegen dem stetigen Nordwind. Dafür ist das südliche Riff gut anzufahren und ist ebenso ein schöner Tauchplatz mit der typischen Rotmeer Fauna und Flora.

Tobya Island (Fahrzeit m. Boot: 40 Minuten) Dieser Tauchspot wird auch Sandy Island genannt, bezeichnend für die kleine Insel, die von türkisblauen Wasser umschmeichelt wird. Diese Insel ist ein beliebtes Ausflugziel von Charterbooten und bietet eine herrliche Gelegenheit für Mittagspausen und BBQ. Auch für Schnorchler und Anfänger ist dieser Platz geeignet, da das Riff sanft abfällt bis maximal auf 25 Meter und schon knapp unter der Wasseroberfläche die Vielfalt der Unterwasserwelt des Roten Meeres zeigt.

Ras Abu Soma (Fahrzeit m. Boot: 45 Minuten)
Dieses 2 km lange Riff liegt direkt unter Land und ist an mehreren Stellen zu betauchen. Die Riffaußenseite ist wegen seiner Strömung gut für Drifttauchgänge geeignet. Ein Drop off beginnt bei 30 Meter Tiefe. Das Riff ist schön bewachsen und gelegentlich trifft man hier auch Großfische an.

Shaab Saiman (Fahrzeit m. Boot: 55 Minuten) Auch dieses Riff liegt unter Land, ist aber selten zu betauchen, da ein fast stetiger Nordwind auf das Riff bläst. Es ist ein wunderschönes Riff mit herrlichem Hartkorallenbewuchs. Hier öfters zu beobachten Großfisch und im Frühjahr Mantas.

Tobya Arba 7 Säulen (Fahrzeit m. Boot: 40 Minuten)
Auch bei schlechtem Wetter ist dies ein sicherer Tauchplatz. Wie schon der Name sagt, ragen sieben Türme aus ca. 10 Meter Tiefe bis knapp unter die Wasser-Oberfläche. Die Korallenblöcke sind sehr schön bewachsen. Viele Schwarmfische, Napoleons und Krokodilfische halten sich hier auf. Ideal ist dieser Tauchplatz für Nachmittagstauchgänge. Die Tiefe um die Türme liegt zwischen 12 und 15 Metern.

Tobya Kebir (Fahrzeit m. Boot: 30 Minuten)
Tobya Kebir ist ein ideales Riff für alle Taucher. Es gibt hier an der Innenbucht auch Sandflächen für Übungen. Neben einer Höhle voller Glasfischen gibt es hier auch Muränen, Barsche und viele Rotfeuerfische. Auch für Drifttauchgänge ist dieses Riff geeignet.

Tobya Hamra (Fahrzeit m. Boot: 40 Minuten) Tobya Hamra wir auch bezeichnenderweise Korallengarten genannt, da wunderschöne Korallenformationen dieses Riff zieren. Hier ist ein Paradies für Filmer und Fotografen, die an diesem Tauchplatz auch Steinfische, Oktopusse und Muränen aufstöbern können. Die Tauchtiefe liegt zwischen 5 und 30 Metern. Am Drop off sieht man ab und zu Adlerrochen.

Gamul Soraya (Fahrzeit m. Boot: 25 Minuten)
Gamul Soraya ist ein kleiner Korallenblock, der nur auf der Außenseite betaucht wird. Hier trifft man viele verschiedene Fischarten an, wie standorttreue Wimpelfische, Zitronenfalterfische und Süßlippen. Besonderheit an diesem Riff ist ein Feld von Sandroehrenaalen. Für Nachttauchgänge eignet sich dieser Tauchplatz vorzüglich, schon wegen der geringen Tauchtiefe von 15 Metern.

Shaab Claude (Fahrzeit m. Boot: 75 Minuten) Shaab Claude ist ein kleines, vorgelagertes Riff bei Shaab Sheer mit einer maximalen Tauchtiefe von 20 Metern. Hier an der Riffaußenseite tummeln sich viele standorttreue Wimpelfische an den Blöcken mit schönen Weichkorallen. Muränen und von Zeit zu Zeit Adlerrochen können hier beobachtet werden. Ein großer Block, der von 17 bis 6 Meter unter die Wasseroberfläche reicht, ist mit wunderschönen Gorgonien bewachsen. Die Riffinnenseite ist nicht zum Tauchen zu empfehlen.

Panorama Riff (Fahrzeit m. Boot: 70 Minuten)
Das Panorama Riff ist eines der größten Riffe hier in der Umgebung. Der Durchmesser des ovalen Blockes misst ungefähr 400 Meter. Gewöhnlich wird an der Südspitze getaucht, dessen Plateau bis auf 35 Meter abfällt. Dort sieht man viel Großfisch wie Adlerrochen und Weisspitzenhaie. Einzigartig ist hier ein wunderschönes Anemonenfeld, das sich bis auf 15 Metern erstreckt. Für Drifttauchtauchgänge ist dies ein geeigneter Platz. Bei gutem Wetter kann man auch die Nordseite mit seinen schönen Korallenformationen betauchen. Einen Early Morning Dive im Sommer sollte man sich nicht entgehen lassen, denn Hammerhaie sind hier keine Seltenheit.

Shaab Quais (Fahrzeit m. Boot: 85 Minuten)
Zwei kleinere Blöcke mit vielen Weichkorallen und Gorgonienbewuchs, Barakudas und Napoleons, sowie viel Strömung und einem Drop off bis auf 40 Meter abfallend, bietet dieses selten betabuchbare Riff. Also nur etwas für geübte Taucher!

Shaab Sheer (Fahrzeit m. Boot: 70 Minuten)
Die Tauchplätze befinden sich an der Ost-und Westseite des 2 km langen Riffes. Hier liegen wunderschöne Korallengärten, es gibt Höhlen und schöne Überhänge. Die Nordseite des Riffes eignet sich für Strömungstauchgänge. Man sieht hier eine Vielfalt an Unterwasserleben: Zitronenfalterfische, Blaupunktrochen, Maskenfalterfische, Wimpelfische und Schildkröten. Die Riffaußenseite fällt auf 40 Meter ab, die Innenseite auf 15-17 Meter.

Salem Express (Fahrzeit m. Boot: 70 Minuten)
Seit Dezember 1991 liegt diese 100 Meter lange Fähre nun auf dem Meeresgrund und hat inzwischen einen mäßigen Bewuchs angesetzt. Der Bug liegt auf 32 Meter Tiefe, die obere Schraube nur auf 14 Meter. Das Wrack liegt auf der rechten Seite und noch heute liegen Gebrauchsgegenstände verstreut um das Schiff herum. Das Führerhaus ist gut betauchbar, ansonsten ist das Tauchen im Inneren des Schiffes verboten.

Middle Reef (Fahrzeit m. Boot: 80 Minuten)
Allgemein ist dies ein weniger betauchtes Gebiet. Seine Nordspitze weist Drop offs und schöne Korallenformationen auf. Thunfischschwärme und Barakudas sind hier keine Seltenheit. Für Strömungstauchgänge eignet sich dieser Platz sehr gut. Die Südseite mit ihren wunderschönen Korallengarten weist eine Tauchtiefe von ca. 15 Metern auf.

Abu Kafan (Fahrzeit m. Boot: 90 Minuten)
Abu Kafan ist der beste Tauchplatz von Safaga und kann sowohl an der Nord-,wie auch an der Südspitze betaucht werden. Nordspitze: plateauähnlicher Ausläufer, an dessen beiden Drop off Seiten wunderschöne schwarze Korallen zu bewundern sind. Neben einem standorttreuen Barakudaschwarm sind auch Schildkröten und gelegentlich Grauhaie zu beobachten. An der Südspitze befinden sich sehr schöne Überhänge sowie ein Plateau, das bis auf 30 Meter Tiefe abfällt. An der Außenseite werden des öfteren verschiedene Haiarten beobachtet. Im Winter sieht man oft Mantas aus dem tiefen Blau auftauchen. Das Riff fällt auf 300 Meter und mehr ab.



EL QUSEIR

Marsa Wizri
Wunderschöne Bucht an der Küste mit einem herrlichen Riff, das von unzähligen Fischarten, z.B. gelbgestreiften Kehlkopffischen, Barrakudas und Einhornfischen, bewohnt wird.

Erg El Asal
Kleines Riff, von immensen Ergs umgeben, das sich gut umtauchen lässt. Dabei begegnet man Schwärmen von Goldfischen, Barrakudas, Schildkröten und häufig auch Weissspitzhaien.

Sharm El Bahiri
Zauberhafter Hartkorallengarten mit vielen Riffbarschen, Barrakudas, Einhornfischen, Füsiliern und Doktorfischen.

Little Brother
Nachbarinsel des Big Brothers; kleiner, aber nicht weniger reizvoll: In bis zu 300 Metern Tiefe schweben grosse Barrakudas, Schildkröten, Thunfische, Haie und Schwärme von Rifffischen zwischen zauberhaften Korallengärten, Gorgonien und Schwarzen Korallen. Ob Strömungstauchen, Erkundung einer Steilwand oder Erforschen geheimnisvoller Grotten: Hier ist alles möglich!

Big Brother
400 Meter lange Insel, ca. 40 Meilen von der Küste El Quseirs entfernt, und schon von weitem durch einen grossen Leuchtturm erkennbar. Zwischen den Riffen tummeln sich Schwärme von kleinen Fischen, wodurch zahlreiche Grossfische, wie z.B. Weisspitzenhaie, riesige Thunfische und Hammerhaie, angelockt werden. Die starke Strömung begünstigt das Wachstum fantastischer Weichkorallen. Die Wracks zweier versunkener Schiffe im Norden der Insel machen das Taucherglück perfekt.

Shoona
Sowohl an nördlicher als auch südlicher Seite bietet diese Bucht sehr gute Möglichkeiten, um Bekanntschaft mit grossen Schwärmen von Barrakudas, Kehlkopffischen, Glas- und Fledermausfischen zu machen.

Sharm El Quibili
Küstenbucht mit einem leicht abfallenden Riff und prachtvollem Hart- und Feuerkorallengarten, an dem sich viele Rifffische und Groppen tummeln.

Habili Sheik Malek
Eindrucksvolle Riffformation, die besonders durch ein Labyrinth aus Hart-, Feuer- und riesigen Tischkorallen und seinen hohen Fischbestand, z.B. Napoleons, Barrakudas sowie Igelfische, begeistert.

Ras Torombi
Farbenprächtiges Riff, das durch seinen sandigen Untergrund und die geringe Tiefe bestens für Anfänger geeignet ist. Zwischen atemberaubenden Feuer- und Tischkorallen können viele Barsche, Schmetterlingsfische und auch Gitarrenhaie beobachtet werden.



MARSA ALAM

Shaab Marsa Alam
Fantastisches Riff mit riesigen Ergs und bunten Korallengärten, an dem sich grosse Schwärme von Wimpelfischen, Kehlkopffischen und Barschen tummeln.

Shaab Samadai
Türkisfarbene Lagune, von einem hufeisenförmigen Riff umgeben, in der viele Delfine zum Unterwasserspiel einladen. Westlich beeindruckt eine grosse Gruppe von Ergs, die bis an die Wasseroberfläche reichen, sowie herrliche Seegrasfelder mit Seekühen.

Elphinstone Reef
Traumhaftes Riff mit steilen Abfällen, eindrucksvollen Weichkorallenformationen, Gorgonien und buntem Fischreichtum: Angelockt von der immensen Vielfalt an Rifffischen schwimmen zahlreiche Grossfische, z.B. Hammer- und Weissspitzhaie.

Rocky Island
Spektakuläres Dive-Site, bekannt für eine immense Anzahl an Grossfischen, herrliche Vielfalt an Rifffischen und unterschiedlichen Korallenarten. Während der kleine Felsen nahezu unscheinbar einige Meter aus der Wasseroberfläche ragt, präsentiert er sich in der Tiefe des Meeres in einem einzigartigen Szenario: Steile Wände fallen hier fast senkrecht in das tiefblaue Wasser!

Shaab Sharm
Grosses Riff mit steilen Wänden, das von unzähligen Rifffischen und Groppen besiedelt ist. Besonders im Sommer patroullieren desöfteren graue Riffhaie und Hammerhaie.

Shaab Mansour
Durch starke Strömungen wachsen vor allem im südlichen Plateau prächtige Korallenarten, z.B. Schwarze Korallen, bunte Weichkorallen und viele Gorgonien. Neben Napoleons lassen sich häufig Haie und Thunfische beobachten.

Daedalus Reef
Weit von der Küste entlegenes Riff, das besonders Fortgeschrittene mit einem Taucherlebnis der Extraklasse belohnt: Herrliche Drop-Offs, einige Wracks und eine traumhaft vielfältige Flora und Fauna, u.a. riesige Napoleons, Mantas, Schildkröten, Barrakudas, Riff- und Hammerhaie. Es können starke Strömungen auftreten.

Sataya
Tolles Riff mit steilen Aussenkanten und einer inneren Lagune, die Schwärme von Hammerhaien, grosse Thunfische, graue Riffhaie und zauberhafte Anemonenfelder beherbergt.

Abu Kalawa
Inmitten eines wunderschönen Hartkorallengarten liegt das Wrack eines 34 Meter langen Dampfbootes, dessen Kesselraum von zahlreichen Rotfeuerfischen und Blaufleckenstechrochen bewohnt wird. Im Süden des Riffs begeistert eine Steilwand, die bis auf 75 Meter Tiefe abfällt.



SHRAM EL SHEIKH

Thomas Reef
Zwischen dem Gordon und Woodhouse Reef gelegenes Tiran-Reef mit herrlichen Drop-Offs. Die tief abfallenden Wände sind komplett mit wunderschönen Weichkorallen bedeckt. Zwischen grossen Gorgonien tummelt sich eine vielfältige Anzahl an Fischarten des Roten Meeres.

Jackson Reef
Das nördlichste der vier Riffe, die in der Meeresstrasse zwischen dem Sinai und der Insel Tiran liegen und zu den besten Dive-Sites des Roten Meeres zählen. Ein Unterwasserparadies für alle Taucher mit vielen herrlichen Foto-Motiven: Fantastische schwarze Korallen, farbenprächtige Weichkorallen, eine bunte Vielfalt an Rifffischen, viele Haie und grosse Schildkröten. Die steile Aussenseite ermöglicht erstklassiges Wandtauchen.

Shark Observatory
Turmähnliche Felswände der südlichen Spitze der Sinai Peninsula, die bis tief in den Meeresabgrund reichen und mit bezaubernden Weichkorallen bewachsen sind. Zwischen den Schluchten gleiten viele Schildkröten, während an der Aussenseite oftmals Haie patrouillieren.

Far Garden
Sehr lebhaftes Randriff, in unmittelbarer Nähe zur Naama Bay gelegen, mit einem sandigen Hang, der bis zu einer Tiefe von ca. 50 Metern abfällt. Inmitten herrlicher Weichkorallen, Ergs und Gorgonien gibt es zahlreiche Höhlen mit Schwärmen von Glasfischen und reichhaltigem Meeresleben zu entdecken.

Ras Umm Sid
Südlich befindet sich ein herrliches Gorgonienfeld, das zu einem Plateau mit steilem Drop-Off führt. Zwischen den Weichkorallen schwimmen grosse Schwärme von Rifffischen, wodurch viele Grossfische, u.a. Barrakudas, Napoleons und Hammerhaie, angelockt werden. An der Nordseite wachsen wunderschöne Korallen, die dem Tauchplatz ein farbenprächtiges Aussehen verleihen.

Ras Nasrani
9 km nördlich von Naama Bay gelegenes Kap, dessen Südseite in einer Tiefe bis zu 15 Metern durch grosse Ergs und zauberhafte Hartkorallen beeindruckt. Nördlich fällt das Riff bis zu 60 Meter ab und begeistert durch viele Höhlen, die von Gorgonien und wunderschönen Weichkorallen bewachsen sind. Häufig lassen sich hier Mantas und Walhaie beobachten.

Gordon Reef
Dieses Tiran-Reef ist ein Tauchhighlight: Am weitläufigen Riff taucht man in einer Tiefe bis zu 25 Metern in ein lebendiges Unterwasserleben ein, u.a. mit Haien, grossen Thunfischen und Schildkröten.

Ras Mohammed
Einst eine bedeutende Stadt für Pilger nach Mekka, wurde dieses Gebiet 1989 zum Naturschutzreservat erklärt, um die vielfältige Flora und Fauna der Wüste und des Meeres zu bewahren. Dem Taucher eröffnet sich ein weltberühmtes Unterwasserparadies: Atemberaubende Korallengärten, traumhafte Steilwände und ein unglaublicher Reichtum an tropischen Fischen, u.a. Napoleon, Teufelsrochen, Riffhaie und die Grüne Schildkröte.

Shark & Jolanda Riffe
Felswand und zwei Ergs, die ins tiefe Blau abfallen. Die starke Strömung begünstigt den Wuchs prächtiger Weichkorallen, während durch die unzähligen Fischschwärme viele Grossfische anzogen werden. Zusätzlich können hier die Überreste des Jolanda Wracks erforscht werden.

LANGUAGES
To our english Web
TAUCHEN
Zur Zeit liegen keine Termine in diesem Bereich vor
alle Termine

Copyright © 2016 Aqualand Tauchsport & Reisen Ramstein